Ernährungslehre

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

 

Jedes physische und psychische Beschwerden kann auf Ernährungsmängel zurückgeführt werden, welche die schlechte Funktion unseres Organismus bestimmen.

Daher ist es wichtig eine so breit wie mögliche Vielfalt von Nahrungsmitteln zu sich zu nehmen, und dadurch in jedem Fall die eigenen Ernährungsmängel auszugleichen und  zu integrieren.

Allerdings kann es schädlich sein immer wiederholt dieselben Nahrungsmittel zu essen: auf diese Weise besteht die Gefahr zahlreiche giftige Stoffe anzusammeln, z.B. Konservierungsstoffe, Farbstoffe, welche in kleinen Mengen von unserem Organismus leicht neutralisiert werden können, aber in einschlägigen Mengen ernsthaft das Ausscheidung-System, die Entwässerung und die „Müll-Entsorgung“ unseres Körpers beschädigen.

 

In dem Moment in dem die Aufnahme eines Nahrungsmittels Beschwerden verursacht – welche verschiedenster Natur und Art sein können – muss man in erster Linie prüfen ob es sich um Allergien oder Unverträglichkeit des Nahrungsmittels handelt.

Auf welche Weise? Wenn diese Beschwerden durch den Eingriff auf das Immunsystem auftreten, das heißt dessen abnormale und unmittelbare Reaktion auslöst, dann kann man von Allergie reden, wenn dagegen keine Vermittlung zum Immunsystem passiert und das Unwohlsein wird durch die direkte Wirkung des Nahrungsmittels, durch seine chemische Zusammensetzung verursacht, handelt es sich um Unverträglichkeit.

 

Die Beschwerden, die meistens durch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit verursacht werden sind so verschieden und verbreitet, dass die meisten Menschen, die unter jeglichen Beschwerden leiden,  glauben können eine Unverträglichkeit für ein Nahrungsmittel zu haben.

Diese Beschwerden können sich in Form von verschiedensten Beschwerden, welche sich auch untereinander verbinden können offenbaren: Blähungen, Schwergefühl, Übelkeit, Erbrechen, Abwechselnde Verstopfung und Durchfall; Hautprobleme wie Reizungen, Hautausschlag, usw.; beiden Atemwegen, durch Asthma, Husten, usw. und letztendlich können sie auch den Harnapparat und das Muskelknochen und das Nervensystem interessieren.

 

Die Unverträglichkeit für ein bestimmtes Nahrungsmittel ist jedoch nicht über die Zeit stabil, denn sie kann im Laufe des Lebens überwunden werden. Und, im jedem Fall, stellt während ihrer Offenbarung die Benutzung eines ausgewogenes Ernährungsplans mit Nahrung die nicht unverträglich ist eine gültige Hilfe dar.

Die Ernährung

 

Die natürliche Ernährung sollte wie ein richtiger Lebensstil verstanden werden, das heißt eine vernünftige korrekte Benutzung der Lebensmittel.

Mit anderen Worten soll das heißen, dass man über die Natur, der Lebensmittel, ihrer Zusammensetzung, über die Art ihrer Aufnahme und über die Aufgabe die dieselben in einem „gesunden“ Organismus erfüllen nachforschen sollte: so versteht man den „Gesundheit Effekt“ der Ernährung.

 

Die natürliche Ernährung ist also ein sehr komplexes Gebiet, weil es die Reaktion jedes einzelnen Menschen auf ein besonderes Nahrungsmittel berücksichtigt; das heißt: „Das was einem Menschen gut tut kann einem Anderen nicht gut tun!“.

 

Damit die Ernährung positiv auf den Gesundheitszustand jedermanns wirken kann, ist es unvermeidlich die tieferen Gründe, die dem physiologischen Verhalten der einzelnen Person für ein bestimmtes Nahrungsmittel zugrunde liegen herauszufinden, dabei muss man die Bio- typologische Konstitution, das Temperament und die Diathese (die angeborene oder erworbene Fähigkeit gegenüber von Reizungen des Organismus, ausreichend um normalerweise abnorme Reaktionen oder auch Krankheiten hervorzurufen) der einzelnen Person berücksichtigen.

Wiederherstellung des Nahrungsmittel Gleichgewichtes

 

Auch wenn die wichtigste Quelle der menschlichen Vitalität die ERNÄHRUNG ist, ist es ebenso wahr, dass die schlechte Ernährung wie: falsche Ernährungsgewohnheiten, ungeregelter Lebensmittel, Mangel an Gleichgewicht zwischen körperlicher, emotionaler und geistiger Tätigkeit physiologische Störungen , Krankheiten, aber auch richtige Veränderungen der Seele hervorrufen kann.

 

Die Ernährung hat so einen wesentlichen Einfluss auf den Organismus und auf den Mechanismus der Gefühle und Gedanken, denn sie ist grundlegend für eine korrekte psychologische und körperliche Entwicklung jedes Menschen.

 

 

Benutzung von natürlichen Substanzen

 

Der Gesundheitsberater bietet Wertvolle Vorschläge zur Benutzung der Produkte mit ausschließlich natürlicher Grundlage, welche zum Beispiel sind: frei verkäufliche Nahrungs- Ergänzung, ätherische Öle, Bach-Blüten, Kräuter und Pflanzen, usw.

 

 

Die Vitamine

 

Eine besondere Erwähnung verdienen letztendlich die Vitamine, organische Substanzen, die chemisch sehr verschieden sind und keinen energetischen Eigenwert haben.

 

Sie sind notwendige Nährstoffe, dadurch, dass sie nicht direkt von Organismus synthetisiert werden können (außer wenige Ausnahmen) müssen sie von außen durch die Nahrungsmittel aufgenommen werden.

 

Die Vitamine teilen sich in wasserlösliche (Vitamine der Gruppe B und Vitamin C) und fett-lösliche (Vitamin A, D, E, K).

 

Was die wasserlöslichen Vitamine betrifft, diese verwandeln sich im Organismus in Koenzyme (ihre physiologisch aktive Form) indem sie bei den wichtigsten enzymatischen Tätigkeiten unseres Organismus mitspielen: deshalb kann man die Vitamine als wirkliche organische Beschleuniger betrachten, dadurch, dass sie die Fähigkeit haben die Stoffwechsel Reaktion zu aktivieren und den biologischen Zellen Stand auszugleichen.

Neueste wissenschaftliche Erforschungen haben die Eigenschaft einiger Vitamine der Gruppe B (wie B6, B9 und B12) hervorgehoben den Blutspiegel des Homocystein zu verringern. Das Homocystein ist eine Substanz, die aus dem Stoffwechsel der Methionine kommt, welcher in vielen Herzkreislauf Krankheiten eine Rolle spielt.

Außerdem spielen die antioxidativen Vitamine A, C, E bei dem Zellen Schutz für die Zerstörung der freien Radikale eine wichtige Rolle und dadurch für die Vorsorge von vielen degenerativen Krankheiten mit der Alterung verbundenen.

Möchten Sie mehr Information über dieses Thema? Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf! Klicken Sie hier

Studio Parisi Srl

Hauptsitz

Studio Parisi - Emirates Arab United

Al Rowais Medical

Studio Parisi - Auslandsbüros

nächste Öffnungen:

via S. Allende , 31

50032 Borgo San Lorenzo (FI)

info@studioparisi.net

P.I.: 06394240482

Tel. +39 055/0763192

Hawai Tower

P.O. Box: 90180, Dubai - UAE

Mobile: +971 50 624 6050

otgulf@eim.ae

Sales & Marketing district

Director: Dr. George Masoud

1. Lugano (Svizzera)

2. Malindi (Kenya)

©  Studio Parisi 2017  |  P.I. 06394240482

Rechtsinformation

Powered By Albania Web Solutions